Samstag, 8. Dezember 2012

MaxFactor All Day Flawless 3 in 1 Foundation





Huhu und einen wunderschönen Samstagabend meine lieben Leser,



Im Rahmen eines Botschafter-Projektes bei der Plattform "For me" habe ich diese Foundation von MaxFactor, welche seit Oktober 2012 auf dem Markt erhältlich ist getestet. Ich hatte bereits hier darüber berichtet.



Heute wird es nun Zeit für eine offizielle Rezension




Hersteller:

MaxFactor

Procter & Gamble UK



Homepage:

www.maxfactor.com



Das Herstellerversprechen:

Für einen lang anhaltenden ebenmäßigen Teint in nur einem Schritt sorgt die Face Finity All Day Flawless 3 in 1 Foundation. Sie vereint Primer, Concealer und Foundation in nur einem Produkt. Die patentierte Flexihold-Technologie legt sich wie ein elastisches Netz auf die Haut und bleibt so flexibel. Der enthaltene Concealer deckt sofort Unregelmäßigkeiten der Haut ab, absorbiert Öl und Talg ohne die Haut auszutrocknen und schützt somit langfristig vor Glanz. Die Foundation sorgt für eine lang anhaltende Deckkraft und für das perfekt matte Finish. Für einen makellosen Look den ganzen Tag lang. Dabei schützt sie die Haut gleichzeitig mit LSF 20.





Verpackung:

Die Foundation befindet sich in einem dickwandigen Glasflakon mit Dosierpumpmechanismus aus schwarzem Kunststoff. Er hat eine sehr handliche Form und die goldfarbenen Elemente wirken elegant. Durch eine transparente Kunstoffkappe ist die Austrittsöffnung geschützt.










Inhalt und Haltbarkeit:

Der Flacon enthält 30 ml und das Produkt ist nach dem Anbruch 12 Monate haltbar.



Preis:

UVP: 13,49 €



Inhaltsstoffe:

Sowohl auf dem Flacon als auch auf der Homepage habe ich leider keine Inhaltsstoffe gefunden.



Farbnuancen:

Weltweit wurden 14 verschiedene Farbtöne entwickelt, in Deutschland ist die Foundation in den folgenden 4 Nuancen erhältlich:

Natural- 50

Golden- 75

Bronze- 80

Caramel- 85

Da ich ein von Natur aus gebräunter Hauttyp bin, habe ich die dunkelste  Farbe „caramel“ gewählt, die sich beim Test dann doch als einen Tick zu dunkel gezeigt hat. 
 

Lichtschutzfaktor:

Die Foundation schützt die Haut mit einem LSF 20



Konsistenz und Verteilen:


Sie ist relativ flüssig und lässt sich toll dosieren. Man kann die Foundation sowohl mit den Fingern, als auch mit einem Schwämmchen oder Pinsel auftragen. Ich nehme einen Pumpstoß für jede Wange und verteile es mit den Händen.

Die Übergänge zu den Haaransätzen und zum Hals lassen sich leicht ausstreichen, das Ergebnis ist nicht fleckig.




Empfinden auf der Haut:

Die Foundation hinterlässt ein weder fettiges noch zu trockenes Hautgefühl. Ich empfinde es als angenehm leicht. Die Hautoberfläche glänzt etwas, man erhält kein pudriges  Finish.



Deckkraft:

Die für mich wichtigste Eigenschaft einer guten Foundation. Hierzu muss ich sagen, dass meine Haut mit 45 Jahren zahlreiche Makel aufweist.  Sie zeigt Falten und Fältchen, vergrößerte Poren, Pigmentflecken, Rötungen und kleinere Narben.

Ihr könnt Euch denken, dass eine Foundation es bei mir nicht leicht hat, all diese Anzeichen zu überdecken.

Ich fühle mich total unwohl, wenn das Hautbild uneben und ungleichmäßig getönt ausschaut.

Auf den Fotos könnt Ihr das sicher gut nachempfinden. Dort habe ich Euch die Deckkraft, die ich erreiche, demonstriert.

Nach einmaligem Auftragen schimmern meine beschriebenen Hautmakel weiterhin sehr stark hindurch. Eine völlige Abdeckung erreiche ich nur mit einer zweiten Schicht des Produktes.

die Haut meiner Wange ohne Make-up
nach dem Auftragen einer Schicht Max Factor


nach zweimaligem Auftragen
Ergebnis nach 3 Stunden


  Haltbarkeit und Abrieb:

Auf dem 4. Foto seht Ihr das Ergebnis nach 3 Stunden. Die Haltbarkeit ist für mich in diesem Falle nicht zufriedenstellend. Zudem färbt das Make-up an heller Kleidung stark ab.

Mir tut das immer sehr leid, wenn ich an einem Projekt teilnehme und nachteilige Feststellungen mache. Als Botschafterin verpflichte ich mich jedoch zu Aufrichtigkeit und ehrlichen Berichten, die nichts beschönigen. Der Hersteller möchte sicher kein durch irgendwelche Märchen verfälschtes Ergebnis präsentiert bekommen.







Mein Fazit:

Da ich von meinen Probandinnen und Mittesterinnen sehr viel positives Feedback bekommen habe, was Deckkraft und Trage-Empfinden betrifft, möchte ich keinesfalls von der Foundation abraten.

In meinem speziellen Fall jedoch kann ich sie leider nicht empfehlen. Auf reifer Haut mit zahlreichen Unebenheiten bringt das Produkt in meinen Augen nicht das erwünschte Ergebnis.

Bei meinen jüngeren Testerinnen hatte das Make-up keine Schwierigkeiten kleinere Fleckchen vollständig abzudecken. Daher empfehle ich auch weitere Erfahrungsberichte zu lesen, in denen es sicher zu einem völlig anderen Urteil kommt.

Ich für mich werde wohl weiterhin Primer, Concealer, Foundation und ein wenig Puder zu meinem Wohlbefinden nutzen müssen. Zum Glück gibt’s diese tollen Helferlein.

ViP-Botschafterin Marion-liebt-Sonne


 Auch wenn meine persönliche Erfahrung nicht sehr positiv ausfällt, führe ich mein Botschafterprojekt weiterhin mit Spaß und Freude durch. 
Schließlich hab ich bereits zahlreiche Proben weitergereicht und von den meisten Testerinnen ein super-zufriedenes Feedback bekommen.

Ihr Lieben, konntet Ihr dieses Produkt ebenfalls schon ausprobieren? Was sind für Euch die wichtigsten Kriterien, nach denen Ihr eine Foundation auswählt?

Ich freue mich über Eure Meinungen und Kommentare.
Ganz liebe Grüße von Eurer Marion. 












Kommentare:

  1. Ich bin mit eingen foundations wenn ich Sie ohne primer auftrage nicht zufrieden. Meine poren entscheiden sich nämlich auch meist dazu größer zu sein als nötig.:) meine Reihenfolge ist bei mir auch wie bei dir. Primer, evtl concealer foundation oder bb cream und puder zum fixieren. So bekomme ich einfach das schönste Ergebnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      ja, man möchte sich einfach auf das Ergebnis verlassen können und nicht in der Mittagspause erschrecken, wenn man in den Spiegel schaut. :-D

      Liebe Grüße von Marion.

      Löschen
  2. Hallo Marion,

    auch ich durfte die Foundation testen - meine Review folgt in den kommenden Tagen - aber so viel kann ich sagen, auch mir gefällt es nicht, dass sie so sehr abfärbt. Die Deckkraft ist okay, aber ich nutze noch ein zusätzliches farbloses Puder, sodass es besser haftet.

    Viele Grüße,
    Anne

    PS: Hab einen schönen 2. Advent :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    super, da bin ich gespannt. Schade, dass man bei einem 3in1-Produkt zusätzlich abpudern muss. Ich versuche es nun einmal mit Primer und Puder, um die Haltbarkeit zu verlängern, mal schauen.
    Liebe Grüße von Marion.

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss es nochmal erneut schreiben :-) Deine Fotos sind immer der Hammer, sie sind so schön gestaltet und sind richtig hübsch anzusehen. Es ist immer eine Freude, deine Berichte mit den tollen Bildern zu lesen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    ach dankeschön, nun freu ich mich umso mehr, im nächsten Jahr fleißig weiterzubloggen und über meine Erfahrungen zu berichten. Schön, dass Du eine meiner treuen Leserinnen bis, das mag ich sehr.
    Liebe Grüße von Marion.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.