Donnerstag, 30. Mai 2013

alverde Color and Care Cream to Powder Make up



Hallo liebe Follower und Besucher,

heute war ein Mixed-Wetter-Tag. Momentan schweben bei uns weiße Schäfchenwolken am strahlend blauen Himmel. Vorhin hat es geregnet, heute Morgen war es mal sonnig und mittags bedeckt. Ein komischer Tag, an dem man gemütlich etwas bloggen kann. Juchuh.

In letzter Zeit mache ich mir öfter Gedanken darum, was ich in den vielen Jahren schon alles meinem Gesicht zugemutet habe. Sonnenbank in den 80-er-Jahren, stundenlange Extrem-Sonnenbäder mit Öl ohne SPF... und Hautpflegeprodukte mit bedenklichen Inhaltstoffen.
Jetzt, da meine Haut bereits Fältchen und vergrößerte Poren aufweist, überlege ich vor dem Einkauf von Kosmetika, ob ich nicht vorzugsweise zur Naturkosmetik greifen sollte. Viele Kosmetika enthalten bekanntlich Parabene, Silikone, tierische Inhaltstoffe usw.

Die Zeiten, in denen Naturpflegeprodukte mit damals noch medizinischen Gerüchen zu hohen Preisen ausschließlich in Spezial-Geschäften erhältlich waren, sind zum Glück vorbei.

Drogeriemärkte haben den Trend aufgenommen und bieten modern gestaltete Produkte zu fairen Preisen an.
Ein Testprodukt von einer meiner Lieblingsplattformen kam da sehr gelegen. Zunächst dachte ich, es sei ein Blogger-Geschenk von dm, weil eine Grußkarte vom Bloggerteam beilag. 

Das Produkt wurde mir jedoch über Beautytester

bereitgestellt. Herzlichen Dank dafür.

Color &Care Cream to Powder Make up von Alverde




Montag, 27. Mai 2013

ARTDECO Angel Eyes und All in one Mascara



Hallo liebe Follower und Besucher,




heute geht’s bei mir um Mascara.

Sind wir mal ehrlich:

Jede Frau ist auf der ewigen Suche nach einer Mascara, die alles kann und wird niemals fündig werden.

Denn ich hab festgestellt, dass  die optimale Mascara eben nur zu einem speziellen Stylingwunsch passen muss.


Soll sie pflegen, Volumen oder Schwung erzeugen, die Wimpern fein trennen oder verlängern, ein tiefes Schwarz hervorzaubern oder wasserfest sein?

Alle Wünsche auf einmal zu erfüllen, ist utopisch.

Denn es ist logisch, dass eine Mascara, die Volumen erzeugt ~~also die Wimpern etwas bündelt und mit Farbpigmenten umgibt~~ nicht gleichzeitig ein fein definiertes Ergebnis mit akkurat getrennten Wimpern erzeugen kann.

Eine Mascara, die wasserfest sein soll, kann hingegen kein hoch-pflegend weiches Ergebnis zaubern.

Also müssen wir unsere Anforderungen einfach im Rahmen des Möglichen stellen, um ein spezielles Finish zu erhalten.





ARTDECO z. Bsp. bietet einige verschiedene Mascaras, die genau auf unsere speziellen Wünsche eingehen. Ich habe zwei ganz neue Produkte mit unterschiedlichen Eigenschaften getestet. Lasst uns doch einfach mal schauen, wo die Vor- und Nachteile beim jeweiligen Produkt liegen.



Hier seht Ihr meine beiden Mascaras






All in one Mascara waterproof 10ml, 13,80 € (rechts im Bild)

Diese wasserfeste Wimperntusche steht für Volumen und optische Verlängerung. Der Hersteller verspricht perfekt gestylte Wimpern, indem das Produkt sie sanft umhüllt und so voller und länger erscheinen lässt. Die Wimpern sollen maximales Volumen, optische Verlängerung und einen tollen Schwung erhalten. Zudem pflegt eine exklusive Kombination  aus Bienen-, Candelulla- und Carnauba-Wachs die Wimpern zusätzlich und hält sie geschmeidig.





Angel Eyes Mascara  10 ml, ca. 13,80 € (links im Bild)



Sie soll für einen himmlischen Augenaufschlag sorgen. Hier spielt die neue Bürstenform eine große Rolle, auf die ich weiter unten intensiver eingehen werde. Eine ausgewogene Kombination aus Wachsen soll für ein ultimatives Volumen mit dem „Build-upEffekt“ sorgen und die Wimpern geleichzeitig pflegen.  Ein Look ohne Verkleben oder Klumpen wird versprochen.

Die Mascara ist parfumfrei und für empfindliche Augen und Kontaktlinsenträgerinnen geeignet.



Als regelmäßige Leser wisst Ihr bereits, dass für mich eine ansprechende Verpackung immer zu meiner Kaufbereitschaft beiträgt.

Hier die gewohnte edle Optik von ARTDECO in schwarz und silber mag ich sehr. Sie sieht hochwertig und vertrauenserweckend aus.




Die beiden Flakons unterscheiden sich hier lediglich darin, dass die Angel Eyes eine zylindrische und die All in one die Form eines Quaders aufweist. Beide sind hübsch anzusehen und im Handling praktisch und angenehm.




Die Bürsten hingegen sind total unterschiedlich. Ihr seht im Foto oben die All in one und unten die Angel Eyes Mascara.



All in one: Bei der Herstellung der speziellen Mascarabürste werden zwei Bürsten miteinander verbunden, so dass sich die Fasern inenander verhaken. Die Bereiche mit einer höheren Dichte der Fasern trennen die Wimpern optimal, während Bereiche mit niedriger Faserdichte für mehr Farbe und Volumen sorgen.



Angel Eyes: Dank der High-Tech-Bürste in einer speziellen Form gelingt hier das Angel-Eyes-Make-up perfekt: mit der dünneren Spitze erreichte man auch die kleinsten Wimpern. Mit dem breiteren Bereich der Bürste ist es möglich, die Augenwinkel zu betonen und so das Auge optisch zu öffnen.



Ich mag Faserbürsten sehr, mit Gummibürsten in abstrakten Formen habe ich bisher meist Probleme gehabt. Zudem habe ich das Gefühl, dass Gummibürstchen nicht genügend Produkt aufnehmen und ich sie sehr oft eintauchen muss, um eine ausreichende Menge der Farbmasse zu erhalten.

Hier haftet die Farbe sehr gut, bei beiden Bürsten reicht ein einmaliges Eintauchen um das Auge zu behandeln.



Die Bürste der Angel Eyes Mascara war zu Anfang etwas ungewohnt für mich, nach kurzer Eingewöhnung kam ich jedoch mit der sich nach oben hin verjüngenden Form gut zurecht.

Beide Bürsten erfassen die Wimpern sehr gut.

Um ein intensiveres Ergebnis zu erzielen, kann man mehrere Schichten auftragen.




Die Farbsättigung ist bei beiden Produkten sehr zufriedenstellend. Ein tiefes Schwarz kommt zum Vorschein. Die Pigmentierung ist sehr hoch und wie ihr beim Swatch feststellen könnt, erzeugt die All in one (rechts im Foto) zusätzlich einen Glanz und ist absolut wasserfest.



Nun zum Wichtigsten: dem Ergebnis




Wie Ihr seht, sind die Ergebnisse nicht sehr unterschiedlich. Ihr seht links die "All in one" und rechts "Angel Eyes". Hier spielt der Stylingwunsch wieder eine Rolle.





Wünscht man sich ein relativ natürliches Finish mit definierten Wimpern, etwas mehr Volumen und Schwung, dazu ein wasserfestes Ergebnis, würde ich  die All in one empfehlen.

Ich kann sie mir für meinen Alltag als Basisprodukt sehr gut vorstellen. Zudem spendet sie einen edlen Glanz und ist ebenso wie Angel Eyes für empfindliche Augen und Kontaktlinsenträger geeignet.





Wünscht man sich  einen dramatischen Look mit starkem Volumen und Schwung, kann ich die Angel Eyes eher empfehlen. Nach mehrmaligem Tuschen entsteht starkes Volumen und zum äußeren Augenwinkel hin ein hübscher Schwung und Dichte.


 Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass das Ergebnis nach zweimaligem Auftragen noch nicht meinem Wunsch entsprach. Durch das mehrmalige Tuschen sind dann doch ein paar Fliegenbeinchen und Krümelchen entstanden. Da die All in one durch ihre Wasserfestigkeit etwas "erhärtet", fällt das Nachtuschen ein bisschen schwer. 
Trotzdem werde ich beide Produkte zu gegebenen Anlässen gerne tragen.


Ihr Lieben, ich hoffe ich konnte Euch diese beiden neuen Produkte von Artdeco anschaulich präsentieren. Ihr seht,  dass ich bewusst nicht entschieden habe, ob diese oder jene Mascara nun besser oder schlechter ist. Es liegt einzig und allein an dem Finish, welches man sich wünscht.



Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Stadparfümerie Pieper und ARTDECO Facebook (Produkttesterin)  die mir die Mascaras kostenlos zur Verfügung gestellt haben.



 







Benutzt Ihr ARTDECO-Produkte und vertraut Ihr dieser Marke? Mich würde interessieren, welche Mascara für Euch die ultimative Lösung ist.

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare und Meinungen.

Wie immer ganz liebe Grüße von Eurer Marion.

Donnerstag, 16. Mai 2013

Biotherm Aquasource Deep Serum



Hallo meine Lieben,


endlich geht’s mir langsam besser nach meiner schweren Grippe. Ich hatte schon Sehnsucht nach Euch und meinem Blögchen.



Dabei hab ich gerade so ein tolles neues Produkt von Biotherm getestet und war schon ungeduldig, dass ich nicht darüber berichten konnte. ~~aber jetzt~~

Ich mag das Label seit jeher und habe bereits Sonnen- und Figurpflegeprodukte oder auch Düfte und Gesichtspflege benutzt. Ich war immer äußerst zufrieden.

Gerade kürzlich habe ich den Celluli Eraser zur Unterstützung der Frühlingsfigur verwendet.



Nun aber zu meinem Testprodukt, welches mir vom Biotherm Facebook-Team zur Verfügung gestellt wurde und für das ich sehr dankbar bin. ~~vor kurzem wurden 50 Tester gesucht und ich hatte großes Glück und wurde ausgewählt~~



Das

Biotherm Aquasource Deep Serum






Das 1. Mal ist es Biotherm Biologen gelungen, das Zellwasser des reinen Thermalplanktons 3x höher zu konzentrieren und es mit dem patentierten feuchtigkeitsspendenden Wirkstoff Mannose zu verbinden: AQUASOURCE DEEP SERUM ist entstanden. Dieses Elixier unterstützt die Erneuerung eines völlig neuen Hautbildes und verleiht Ausstrahlung wie aus dem Inneren heraus.

Zudem enthält es rosa Mikroperlen, die für eine sofort erfrischte, natürliche Ausstrahlung sorgen sollen.





Ganz unscheinbar kam das Serum im weißen, unbedruckten Karton bei mir an. ~~ quasi ein Erlkönig und sehr geheimnisvoll und spannend~~

Schnell öffnen und schauen. ~~uuuuh, Begeisterung~~




Ich hab mich sofort in diesen wunderhübschen Flakon verliebt. Ihr wisst ja bereits, dass ich ein totaler Verpackungs-Fanatiker bin und ein Produkt mich unbedingt auch optisch ansprechen muss, damit ich es mag oder gar kaufen würde.







Das Deep Serum trifft dabei genau meinen Geschmack. Schaut Euch doch bitte diese hübsche Flasche an. ~~hier sieht man, wieviel ich bereits vernascht habe~~

Smaragdgrün mit einem Verlauf bis zur Transparenz nach oben hin. Der hochwertige Flakon irisiert in Rosa.







Die Dosierung funktioniert sehr einfach mittels des kleinen Pumpspenders. Ich habe festgestellt, dass zwei Pumpstöße ausreichen, um mein Gesicht mit dem Serum zu behandeln.




Die Konsistenz gleicht der eines Fluids, leicht flüssig bis milchig. Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr bei diesem Swatch sogar die rosa Microperlen.



Und wisst ihr was? Es duuuftet! Es duftet so frisch zitronig, da wird man am Morgen gleich hellwach. Hach, so richtig schön spritzig und absolut angenehm nach der Anwendung. Es kühlt im ersten Moment sogar leicht, daher kann ich mir es für warme Sommertage als fantastische Pflege zum Wachwerden am Morgen vorstellen.

Nach einem heißen Sommertag vor dem zu Bett gehen ist es sicher eine wahre Wohltat.



Ich hab das Produkt nun 8 Tage lang morgens und abends jeweils vor der Tages- oder Nachtpflege aufgetragen.

Morgendliche Knitterfältchen werden sofort etwas abgeschwächt und die Haut sieht tatsächlich unmittelbar danach natürlich leuchtend aus.

Beim anschließenden Auftragen der Pflege und der Make-up-Foundation haben sich keinerlei Krümelchen gebildet.

Auch unangenehme Reaktionen, wie Spannungsgefühl oder das Gefühl eines Films auf der Haut sind nie aufgetreten.



Ich mag das Serum und werde es gerne weiter benutzen.

50 ml sind für 48,- € erhältlich. Daher würde ich an Ladies, die hochwertige Kosmetik mögen vorbehaltlos eine Kaufempfehlung aussprechen.



Habt ihr bereits Produkte von Biotherm benutzt? Ist euch die Preislage zu hoch oder seid ihr bereit für eine renommierte Marke etwas tiefer in die Tasche zu greifen?

Bei mir ist das sehr verschieden, in diesem Fall für mich: ja.



Wie immer ganz liebe Grüße von eurer endlich wieder fast gesunden Marion.