Dienstag, 22. Juli 2014

Benefit The Pore fessional



  The Pore fessional


Kürzlich hatte ich die Gelegenheit, einen Primer von Benefit, der bei dem Label als Bestseller gilt, kennenzulernen.  




Ich war schon sehr neugierig, denn viele Bloggerinnen jauchzten vor Entzücken über dieses Produkt.





Hinter frechen Namen wie Dr. Feelgood oder Rush Hour verbergen sich bei der Marke Benefit  Beautyprodukte, die gute Laune auslösen!
Seit 1993 wird Benefit Cosmetics international vertrieben und gehört heute zu einer der am schnellsten wachsenden Kosmetikmarken weltweit an über 80 Standorten in 26 Ländern.

Lachen
ist die beste
Kosmetik!

 
Foto: Benefit

Benefit nennt seine Schönheitshelfer „Produkte mit WOW-Effekt“

Mit kleinen Tricks und traumhaften Texturen zum perfekten Teint! - Die Teint-Experten von Benefit wissen genau, was sie zu tun haben: ein klitzekleines bisschen kaschieren oder mit einem Hauch Frische und sinnlicher Sommerbräune verführen. Blässe, Müdigkeit oder Unreinheiten? Das war gestern! (Text Benefit)


Ich mag diese locker-lustige Art, wie die Produkte präsentiert werden.


The Pore fessional






Die niedliche Verpackung in mint mit Streifen in beige und hellblau zeigt die coole Dame „Spy Gal“.



Diese Comicfigur steht für einen wichtigen Auftrag, in meinem Fall ist das „Porenverfeinerung“.


Foto: Benefit
Gerade sehen Sie sie noch, jetzt sind sie weg!









Die Tube wurde ebenfalls in diesen sommerlichen Farben gestaltet und suggeriert gleich auf zwei Arten, was mich erwartet.




Man hat der Tube nämlich einen samtigen Grip verpasst. Beim Darüberstreichen fühlt sich die Oberfläche seidig weich an.
Zusätzlich ist das Abbild von SkyGal ein wenig verschwommen, also quasi weichgezeichnet.



Genau das soll der leichte und ölfreie PRObalm auf meiner Haut bewirken. Er soll  Poren und feine Linien optisch fast verschwinden lassen und  für einen ebenmäßig aussehenden Pfirsichteint sorgen.



Eine  Step-by-Step-Anleitung zeigt die ideale Anwendung.

Es wird empfohlen, den Balm morgens nach der Feuchtigkeitspflege und vor dem Make-up aufzutragen.

Besonders sollen dabei natürlich die Problemzonen behandelt werden.
Das sind in meinem Fall recht viele, meine reife Haut weist im Gesicht fast komplett vergrößerte Poren und Falten auf, besonders aber um die Augen herum und auf den Wangen.

Um den Look tagsüber aufzufrischen, kann man einfach eine kleine Menge des Balms über das Make-up auftragen und leicht ausblenden.

Tipp von Benefit: Wenn die gesamte Gesichtshaut verfeinert aussehen soll, einfach POREfessional direkt mit der Foundation mischen.

Der beigefarbene Balm lässt sich butterzart verteilen, das Gefühl ist unmittelbar nach dem Auftragen sehr samtig und mattiert.



Schaut mal auf meiner Hand, SpyGal hat ihren Auftrag bereits erfüllt und die Poren toll kaschiert.

Morgens hab ich das  POREfessional nach meiner Tagespflege und vor der Make-up-Foundation auf die Fältchen unter den Augen und der Wangenpartie mit stark vergrößerten Poren neben den Nasenflügeln aufgetragen und eingeklopft. Die anschließende Foundation konnte ich leicht gleitend auftragen und der Effekt war wirklich zu sehen.



Der Balm, auch wenn er ölfrei ist, trocknet nicht aus und bleibt den ganzen Tag über „elastisch“. Manches Mal hatte ich mit Concealern Probleme, dass sie sich in den Augenfalten absetzten und diese Makel sogar noch hervorhoben. Das ist hier nicht geschehen, ich mag das Gefühl.





Hier seht Ihr, dass das Prinzip der Porenverfeinerung wie bei vielen ähnlichen Produkten auf den Einsatz von Silikonen zurückzuführen ist.
Daher würde ich POREfessional nicht täglich sondern nur zu speziellen Anlässen auftragen.

Das Produkt ist recht hochpreisig, 22 ml erhält man z.Bsp. bei Douglas (hier) für 33,99 €. 
Ich bin ganz ehrlich, es wäre mir etwas zu teuer. 




 
Also ca. 18 €uro würde ich gerne dafür ausgeben, fast 34 sind mir definitiv zu hoch. Es gibt sehr viele vergleichbare Drogerieprodukte (ich besitze einen Primer von Catrice), die einen ähnlichen Effekt erzeugen.

Trotzdem hab ich mich sehr gefreut, die kultige Marke mal kennenzulernen.






Foto: Fräulein Lu bloggt

Ganz lieben Dank nochmal an Lu von Fräulein Lu bloggt (hier) , die mir die Möglichkeit durch eines ihrer tollen Gewinnspiele gegeben hat.







Benutzt Ihr auch porenverfeinernde Produkte oder stören Euch diese kleinen Makel nicht? Was ist Euer Rezept? 

Keep pretty, Eure Marion. 

Kommentare:

  1. Huhu meine liebe Marioniii,

    ich bin manchmal etwas traurig darüber, dass meine Poren so groß sind, denn egal, was ich mache, sie werden nicht mehr kleiner. Dieses Produkt hört sich toll an, wenn nicht wieder diese Inhaltsstoffe wären. Aber wie du schon sagst, arbeiten die meisten dieser Produkte mit Silikonen. Ich benutze solche Produkte auch, wenn ich etwas "Besonderes" vor habe. Ich werde aber mal nach dem Primer von Catrice Ausschau halten, ich denke, der wird's auch tun, ihn kenne ich noch gar nicht.

    Eine tolle und ehrliche Vorstellung, Dankeschön! ♥

    Sonnige Grüße von deinem Tattischen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tati,
      hachja, wie Du siehst bin ich eine Leidensgenossin, aber wir haben's ja schon oft erwähnt: es gibt Schlimmeres. Also diese Creme von Catrice ist genau wie das Benefit-Produkt auch ganz weiiiich und lässt die vielen Poren wirklich feiner aussehen. Dabei kostet er nur ein paar Euro. Wenn Du das Foto mit meiner Hand durch Anklicken vergrößerst, kannst Du es sehen.

      Liebe "fast schon wieder sonnige" Grüße von Deiner Marioni

      Löschen
  2. Hallo liebe Marion,

    ich empfinde das Produkt als sehr hochwertig, aber für die Tubengröße zu preis intensiv - da es wie du geschrieben hast,
    viele günstige Alternativen gibt. Dennoch ist der Porenverfeinerer ein wahres Schätzchen für Beauty Notfälle.

    Vielen, vielen lieben Dank für die Nennung und Verlinkung meines Blogs. Ich habe mich darüber sehr gefreut!

    Sonnige Grüße,
    Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Lu,

      ja, keine Frage, ich mag ihn auch sehr und hab ihn als Geheimwaffe für's Wochenende im Beauty-Case verstaut. :D

      Sehr gerne, ist ja auch lange genug her, aber Du weißt sicher wie das ist, ständig kommt was Wichtiges dazwischen.

      Liebe Grüße von
      Marion

      Löschen
  3. Hallo Marion,
    also hin und wieder benutze ich auch porenverfeinernde Produkte - sieht einfach besser aus. Deine Produktvorstellung hat mir sehr gefallen, Benefit gefällt mir als Marke eh gut - ist irgendwie ganz anders als die herkömmlichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judith,

      stimmt, hatte ihn heute wieder unter dem Make-up und man sieht es jetzt noch.
      Dankeschön, ja Benefit ist irgendwie kultig. :)

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  4. Hallo Marion! Ach ja, diesen Primer muss ich auch endlich mal ausprobieren. Ich habe schon länger eine Probegröße hier herumliegen, aber im Moment benutze ich noch ein anderes Produkt und - wie du schon sagst - sollte man diese Silikon-Bomben bei problematischer Haut nicht so häufig anwenden. In meinem Fall entstehen schon nach einigen Tagen verstärkt Unterlagerungen und kleine Pickelchen. Das ist total schade, denn Primer machen optisch schon was her. Ich warte sehnsüchtig auf eine Lösung, die auf Silikone verzichtet, aber das wird wohl leider ein Wunschtraum bleiben...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Esther,

      Genau, nur wenn's drauf ankommt und man wirklich auch aus nächster Nähe gut aussehen möchte. :)
      Sehr viele Beauties bekommen leider wie Du Hautprobleme, das ist echt schade. Ja, ohne Silikönchen, das wäre hammer.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  5. Hallo Marion :)
    Ich habe eine kleines Pröbchen von "the Porefessional" und bin sehr zufrieden damit. Am Anfang war es für mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber nun bin ich froh, dass ich den kleinen Helfer zu Hause habe.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tabea,

      hach Du hast doch sicher noch gar nix, was man kaschieren müsste. :) Ja, er erzeugt so einen samtigen Touch, gelle?

      Liebe Grüße
      von Marion

      Löschen
  6. Huhu Mariiion,
    ich durfte ja auch schon testen und war ebenfalls begeistert.
    Aber preislich gesehen ist es wirklich zu heftig.
    Dat Tübchen muss man sich gut einteilen ;)
    Liebe Grüsse dein Schielchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,

      ja, als eine Art Geheimwaffe, gelle?
      Ne, ist mir wirklich zu teuer, als Geschenk aber richtig supi.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  7. Hallo liebe Marion,

    vielen Dank für's Vorstellen. Ich mag den Stil der Benefit Produkte ja sehr gern. Bei "porenverfeinernden" Produkten mit Silikonen bin ich allerdings eher zurückhaltend und verwende sie wie Du eher nur zu besonderen Anlässen.

    Viele liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      ja, sehr viele Frauen bekommen nach einer gewissen Zeit Hautprobleme, das ist kein schöner Nebeneffekt. Daher gilt: nur hin und wieder anwenden. :)

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  8. Liebe Marion,

    also interessant finde ich das Produkt schon, ist mir aber dann doch einfach zu teuer. Außerdem gibt es günstigere Alternativen. mit denen ich bis jetzt immer sehr gut zurecht gekommen bin.

    Liebe Grüße,

    Crystal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Crystal,

      stimmt, der Primer den ich von Catrice habe, ist zwar etwas heller aber mit der Make-up-Foundation darüber sieht man nicht wirklich einen Unterschied zum teuren Produkt.

      Liebe Grüße
      von Marion

      Löschen
  9. Ich folge Dir jetzt regelmäßig und würde mich über eine Gegenvervolgung per GFC oder Google+ auch sehr freuen. Toller Blog. VG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Kerstin,

      ich mache am Wochenende immer meine Leserunde und sehe zu, Dich auch mal zu besuchen.
      Bis bald und liebe Grüße
      von Marion.

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.