Samstag, 9. Mai 2015

[Nail-Art Tutorial] Stamping mit MoYou London, hübsche Muster für die Nägel



 Muster für die Nägel



mit Schablone und Stempel



von MoYou-London

 





Heute zeige ich Euch meine neueste Errungenschaft von Pretty-Nail-Shop. Hin und wieder erhalte ich über den Newsletter Angebote und als ich dort die Stampingplatten von MoYou zum Vorteilspreis von 6,90 € entdeckt hatte, musste ich einfach mal wieder shoppen.






Bisher hatte ich meine Stamping-Muster mit der Methode von Konad (findet Ihr hier)   erstellt. Mich haben die etwas größeren Platten von MoYou aber wegen ihrer Vielfalt  und dem Look der hübschen Fullcover-Muster sehr gereizt.
 
So schaut das Set aus.  





Die Platte mit den Mustern befindet sich in einem Schieber aus Pappe, der auf dem Cover zeigt, um welche Collection es sich handelt. Sehr praktisch wie ich finde, hat man nämlich mehrere Platten, findet man sehr schnell das gewünschte Thema für sein Muster. 





Der Stempel von MoYou unterscheidet sich ganz stark von seinem Konad-Pendant.
In einem kleinen Jute-Säckchen wird er geschützt aufbewahrt, der Scraper liegt ebenfalls bei. Für das Stempel-Set habe ich 7,90 € gezahlt. Für eine Mini-Version nicht gerade wenig. 





Ich war total erstaunt, wie weich und klebrig sein Kissen ist. Kaum ausgepackt, klebten schon etliche Fussel daran.
Ich mochte aber sofort die Größe und Form der Stempelfläche, sie ist rechteckig und bedeckt auch längere Nägel sehr gut.




Als Schaber dient hier ein einfaches Kunststoff-Kärtchen. Bei Konad benutzt man bekanntlich eine Art Metallklinge.

Kontrastreiche Lack-Kombis eignen sich toll für ein Stampingmuster. Das helle Lindgrün und das kräftig schimmernde Petrol der OPI-Hawaii-Lacke schienen da ideal.





Leider habe ich vorher nicht getestet, ob sich der dunkle Lack überhaupt für diese Methode eignet.
Denn nicht jeder Nagellack füllt die filigranen Muster gut aus und gibt später genügend Farbe beim Stempeln ab.

Diese Dinge sollte man sich zurechtstellen. 




Einen Wattebausch (oder –Pad), Nagellackentferner, eine Unterlage und das MoYou-Set. Nach dem Gebrauch ist das Reinigen sehr wichtig.


Ich trage also einen satten Tropfen Farbe auf das ausgewählte Muster auf. Mit dem Scraper schiebe ich den überschüssigen Lack von der Platte.





Hier habe ich gleich den Unterschied zur Klinge von Konad bemerkt. Ich musste den kleinen Plastik-Schaber doch zwei- bis dreimal über das Muster ziehen, ehe es sich sauber abzeichnete.
Zudem habe ich jetzt festgestellt, dass der schimmernde OPI mein florales Muster nicht optimal ausfüllt.

Ok, dies ist ein Testdurchlauf, daher ist das nicht so tragisch. Ich nehme nun die Farbe von der Platte auf den Stempel auf, indem ich ihn seitlich darüber abrolle.
So erscheint das Negativ auf dem Kissen.





Anscheinend habe ich hier etwas zu viel Druck ausgeübt, denn das Muster sieht leicht verschwommen aus.

Jetzt rolle ich den Stempel einfach von der Seite her über den Nagel ab. Man muss recht zügig arbeiten, sonst ist der Lack zu stark angetrocknet und bleibt an der Fläche des Stempels haften. 




Überschüssige Farbe auf der Haut entferne ich mit einem Korrigierstift und pflege zum Abschluss die Nagelhaut mit einem öligen Produkt.

Mein erstes MoYou-Ergebnis ist nicht gerade umwerfend. Das Muster wirkt verschwommen und etwas schwach pigmentiert.



 
Das liegt zum einen daran, dass ich einen ungeeigneten Lack gewählt hatte und zum anderen an dem zu starken Druck beim Aufnehmen und Abrollen der Farbe.

Im zweiten Durchlauf habe ich daher einen speziellen weißen Stampinglack (Jolifin)  auf den petrolfarbenen aufgedruckt. 




Hier ist das Ergebnis schon deutlich besser, allerdings habe ich den Stempel nicht optimal angesetzt, sodass das Muster auf dem Daumen nicht vollständig ist.

Mein Fazit 
 
Ich werde wohl noch etwas üben müssen, bis ich mit diesem neuen Set zurechtkomme.
Bei meinem nächsten Versuch werde ich vorher testen, ob mein Lack sich überhaupt zum Stempeln eignet und beim Aufnehmen des Musters weniger Druck ausüben.
Zum Wegschieben der Farbe würde ich den Scraper von Konad bevorzugen, der eindeutig präziser arbeitet.
Von der Optik der Platte bin ich total begeistert, das wird sicher nicht meine letzte MoYou-Plate gewesen sein.

Kennt Ihr diese Methode schon? Mit welchen Tools erstellt Ihr Eure Muster?

Keep pretty,
Eure Marion.

Kommentare:

  1. Liebe Marion,

    vielen Dank für deinen Stampler-Beitrag! Das Tutorial liest sich so schön, dass ich in Versuchung komme mir selsbt ein Stamplung-Set mit Platte zu kaufen. Die Nägel sehen dann so gut aus. Zumindest deine Designs.

    :-) Liebe Grüße, Alex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Alex,

      dankeschön, ich komm momentan aber noch nicht wirklich gut zurecht damit. Ich mag solche Muster hin und wieder auch ganz gerne.

      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  2. Liebe Marion, ich überlege auch mir jolifin Stamping-Lacke zuzulegen. Ich bin leider die totale Niete in Sachen stamping. :-( Hoffe ich hab irgendwann den Dreh raus. Deine Versuche mit dem neuen Set finde ich dennoch schön! LG, Anjanka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anjanka,

      also besonders bei weißen Mustern ist ein richtiger Stampinglack unerlässlich. Er ist so stark pigmentiert, dass er mit einmaligem Aufdrucken super deckt. Ja, Üben bringt auf jeden Fall etwas, ich muss mich an das weiche Stempelkissen noch gewöhnen.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  3. Huhu liebe Marion,
    ein sehr schöner Beitrag und wieder klasse Bilder dazu! Die Platten finde ich auch richtig toll,denke davon werde ich mir auch mal 1-2 zulegem :-)

    wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja,

      vielen Dank. Ja, die sind definitiv viel hübscher als meine bisherigen.
      Bis bald und liebe Grüße

      Marion

      Löschen
  4. Huhu Marion, toller Bericht wieder :) Ich hatte mit dem Angebot auch schon liebäugelt, aber gut zu wissen *lach* das ich nicht alleine zu dusselig bin, einige Motive klappen bei mir ja auf Anhieb aber bei den Großen bin ich immer oder meist unzufrieden. Der Stamper ist sehr verführerisch, das weiche ist sehr selten und ich arbeite sehr gerne mit weichen Stampern, meiner ist aus China, der Griff nicht toll, aber die Stamperfläche ist super weich.

    Ein Schönes Wochenende wünsche ich dir noch
    LG Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,

      dankeschön. Ich muss mich an den weichen Stempel noch gewöhnen, er passt sich auf jeden Fall besser der Nagelform an, als ein harter.

      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  5. die methode finde ich super interessant und überlege, ob ich mir nicht auch mal ein stamping zulegen soll. ob ich das hinkriege?
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Jenny,

      na klar kannst Du das, es ist wie Basteln mit Kindern. :D

      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  6. Huhu Marion,

    wie du weißt, fange ich auch langsam mit dem Stamping an. Ich finde es gar nicht mal so leicht, mal ist der Lack schon zu trocken oder ich habe ein Motiv nur unvollständig auf dem Nagel. Ich werde mir wohl als nächstes richtigen Stamping-Lack zulegen. Es klappt zwar auch recht gut mit anderen meist dunkleren Lacken, aber trotzdem werde ich Ausschau danach halten, das Ergebnis scheint kräftiger zu sein.

    Der petrolfarbene Lack mit dem weißen Stamping gefällt mir super. :)

    Feiert noch schön heute und genieße zudem noch deinen Mama-Tag.

    Herzliche Grüße - deine TaTi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tati,

      ja, wenn man zu lange wartet, klebt das Motiv am Stempel fest - für immer- haha. Ja, auf jeden Fall ist bei weißen Mustern ein riesiger Unterschied zu sehen. Auch Schwarz ist viel intensiver mit einem speziellen Stampinglack.
      Dankeschön und liebste Grüße
      Marion

      Löschen
  7. Marion, dass sind wieder wunderschöne Farben für den Sommer...danke für die tolle Stamping Anleitung!

    LG Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lu,

      dankeschön, wenn ich mich erst mal an den neuen Stempel gewöhnt habe, machts sicher noch mehr Spaß.

      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  8. Hallo liebe Marion,

    das ist ja ein supertoller Bericht. Für jemanden wie mich, die immer noch keine Stamping Erfahrungen hat ein ganz tolles Tutorial. Und eigentlich gefallen mir deine beiden Ergebnisse sehr gut - auch wenn das erste etwas verschwommen ist.

    Ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Anja,

      vielen Dank. Ja es ist etwas verwackelt, weil ich zu stark gepresst hatte. Man braucht etwas Feingefühl, dann gelingt es sicher.

      Liebste Grüße
      Marion

      Löschen
  9. Liebe Marion,

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Mit Nailart kann man mich immer begeistern :-)
    Finde ich wirklich toll, dein Ergebnis.. Stamping habe ich noch nie ausprobiert, würde es aber gern mal machen! :-P

    Ganz liebe Grüße
    Saskia vom Testbar-Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Saskia,

      Es ist eine der einfachsten Methoden, ein filigranes Muster auf den Lack zu bringen. Und es gibt so viele hübsche Platten, momentan begeistern mich solche Fullcover-Muster, die den kompletten Nagel bedecken.

      Ganz liebe Grüße zurück
      von Marion

      Löschen
  10. Hallo liebe Marion, dass MoYou ein Kunststoff-Kärtchen als Schaber mitschickt, wusste ich gar nicht, finde es aber tausend mal besser als die Schaber aus Metall. Mir gefällt dein Ergebnis vom zweiten Durchlauf auch sehr *-* es kommt halt immer auf den Nagellack an :D

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe TiaMel,

      ja, das Kärtchen schabt meiner Meinung nach jedoch nicht so präzise wie die Klinge des Konad-Stampers. Genau, nicht jeder Lack ist geeignet, ich hätte das vorher mal testen sollen. :)

      Ganz liebe Grüße
      Marion

      Löschen
  11. Ich benutzte MoYou zum Stampen. Habe auch den Stempel, allerdings löst sich das klebrige Dings andauernd aus der Halterung. DAs nervt. Ansonsten bin ich damit sehr zufrieden - kenne allerdings auch nur MoYou und noch Konad.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,

      genau so ist es, manchmal plumpst er einfach heraus. Ich denke ich werde mal die MoYou-Platten mit dem Konad Stamper kombinieren, vielleicht finde ich eine optimale Kombi.

      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.