Donnerstag, 30. Juli 2015

[Gewinnspiel] Haare färben zuhause mit Olia von Garnier


Tipps, Tricks und Ratschläge für das Haare färben



Edit am 11.08.15
Liebe Follower, Ihr findet zu diesem Theam einen wichtigen Nachtrag. Klickt einfach hier.

Ich hatte Euch für heute sehr wertvolle Tipps und Ratschläge für die Farbbehandlung zuhause versprochen.
Ich hoffe, ich kann Euch mit diesem Artikel die richtige Farbwahl und Anwendung bei der Heimbehandlung erleichtern. Außerdem könnt Ihr weiter unten zwei der hübschen Olia Farbnuancen gewinnen.


Hier könnt Ihr übrigens mein Tutorial mit meiner neuen Haarfarbe Olia „Schokobraun“ anschauen. Es enthält bereits einige Hinweise zur Anwendung. 
Es gibt jedoch noch viel Wichtiges zu erwähnen, um ein zufriedenstellenden Ergebnis beim Selbstfärben zu erreichen.
Der Drogeriemarkt ist eben kein Friseur-Studio und kompetente Beratung bleibt meist auf der Strecke.
So zieht man los und kämpft sich einsam durch das riesige Angebot an Colorationen, greift unsicher ins Regal und ist später eventuell enttäuscht.


Welche Farbe eignet sich?


Die Farbwahl ist im Vorfeld das Wichtigste. Es stellt sich neben dem Farbwunsch die Frage, welche Farbe sich überhaupt eignet.

Die wichtigsten Punkte sind dabei
Ausgangshaarfarbe (naturbelassen oder bereits gefärbt?)
Grauabdeckung erwünscht?
Blondiertes Haar?


Eignet sich meine Ausgangshaarfarbe?

Ein noch nicht behandeltes Haar ist die einfachste Voraussetzung für ein Farbergebnis, welches sich auf der selben Tonstufe befindet oder dunkler erscheinen soll.
Bei einem bereits gefärbten Haar muss man beachten, dass weitere Farbveränderungen zunächst eine zusätzliche Strapaze bedeuten und man auch im Hinblick auf die Veränderung eher eingeschränkt ist.

Mein Tipp
Olia ist zwar eine permanente Haarfarbe, kann jedoch nur auf der gleichen Tonhöhe oder dunkler wirken.
Das heißt, dass Ihr aus einem braun gefärbten Haar kein helles Blond zaubern könnt. Auch ein Braunton auf blondiertem Haar kann zu sehr unschönen Farbergebnissen wie einem Grünstich führen. Für eine optimale Wirkung sollte der Wunschton lediglich eine Farbstufe tiefer oder gleich hoch liegen. Kleine Veränderungen wie z.Bsp. ein Goldcharakter oder Rotstich sind eine tolle Möglichkeit.


Welche Menge benötige ich?

Möchtet Ihr nur Euren nachgewachsenen Ansatz in der vorherigen Nuance nachfärben, reicht für eine normale Haarfülle eine Packung völlig aus.

Mein Tipp
Wünscht Ihr Euch eine leichte Veränderung oder färbt komplett neu, würde ich immer zwei Packungen Olia empfehlen.

Mit dem Inhalt einer Packung kann ich z.Bsp. Bei meinem schulterlangen Haar den Ansatz behandeln und behalte noch einen kleinen Rest Farbe über, den ich nach 20 Minuten ins Deckhaar einarbeite.
Wünsche ich einen neuen Farbton, benötige ich deutlich mehr Farbe, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erreichen.


Farbnuancen, Farbrichtungen, Farbtiefe, was ist das überhaupt?



Fast weltweit nutzen Firmen ein Farbkoordinaten-System, welches wenn man es deuten kann, die Farbwahl erleichtert.
Meist verschätzt man sich nämlich bei der Bezeichnung der eigenen Haarfarbe. Schaut mal, oben habe ich mal den Ton 8.0 (rechts)  mit einer 11.0 verglichen. Gegen das helle Blond schaut der Ton auf der Höhe „8“ fast bräunlich aus. Nimmt man den Modeton 8.03 (links), erhält man einen karamellartigen Charakter, der wie dunkler Honig schimmert.
Alleine die Blondtöne werden in ca. sechs verschiedenen Stufen und unzähligen Nuancen angegeben.

Dabei bezeichnen Firmen ihre Colorationen mit einem einfachen Zahlen-System:
die Zahl vor dem Punkt (oder auch Strich) gibt die Farbtiefe an.

1 oder 2 stehen dabei für schwarz
3 für dunkelbraun
4 mittelbraun
5 hellbraun
6 dunkelblond
7 mittelblond
8 hellblond
9 lichtblond
10 hell-lichtblond
11 extra-lichtblond
12 special-blond



Hinter dem Punkt findet man die Farbrichtung
Sie besteht aus ein oder zwei Zahlen, wobei die erste hinter dem Punkt die dominierende ist.
Dabei bedeuten

0 Naturton
1 Asch
2 matt
3 Gold
4 Kupfer
5 Rot
6 Violett
7 Braun
8 Pearl (Blau)
9 Cendré (grau)




Bei meinem Farbton 4.15 steht also die 4 für „mittelbraun“.
Die beiden Ziffern hinter dem Punkt bedeuten „Asch“ und „Rot“.
Der Olia-Ton Schokobraun ist somit ein dunkles Braun mit einem samtig kühlen Touch, der leicht rötlich schimmert.


Warum hat der Farbton meine grauen Haare nicht abgedeckt?

Wir Friseure haben eine Grundregel: je mehr Weißanteil, desto reichhaltiger muss bei der Farbwahl der Naturton zugemischt werden. Naturtöne sind die Farben, die mit einer „0“ enden, also keine bestimmte Farbrichtung besitzen.
Ein reiner Rotton oder ein Goldbraun schaffen es einfach nicht, weißes Haar abzudecken.

Mein Tipp
seid Ihr zu über 50% ergraut, besorgt Euch den Wunschmodeton + euren eigenen Naturton.
Z.Bsp.:
Wunsch: Granatrot
Ausgangshaarfarbe: hellbraun mit zur Hälfte grauem Haar
Farbwahl: 5.0 + 5.60
Anwendung: den Inhalt beider Farbcreme-Tuben je zur Hälfte mit 60 ml Entwickler mixen


Warum sind meine Spitzen nach der Coloration so dunkel geworden?



Es gibt eine ganz logische Erklärung dafür: Strukturunterschiede. Die Haarspitzen, wenn sie bereits öfter gefärbt wurden sind poröser und in ihrer Struktur viel aufnahmefähiger als der Haaransatz, der noch gesund und unbehandelt ist.
So werden künstliche Pigmente sehr intensiv aufgenommen, und die Farbe wirkt in den Spitzen extrem dunkel und satter.




Mein Tipp:
Tragt einen Tag vor der Färbung eine Kurmaske auf die Spitzen auf, sodass sie schön gepflegt und nicht zu trocken wirken. So sind sie am nächsten Tag geschützt vor all zu großer Beanspruchung und dem zu dunklen Farbergebnis.
Beim Nachfärben bitte beachten, dass in den ersten 20 Minuten ausschließlich der Ansatz behandelt wird. Erst dann wird die übrige Farbe ins Deckhaar eingearbeitet.


Nun seid Ihr an der Reihe, ich habe jeweils zwei der hübschen Olia-Nuancen im Set von der Garnier-Academy für Euch zu Verfügung gestellt bekommen.


Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet


Gewinnt ein Set bestehend aus 8.0 (hellblond) und 8.03 (honigblond)
oder
1.0 (schwarz) und 5.60 (rubinrot)

Teilnahmebedingungen

  • Seid oder werdet bitte registrierter Follower meines Blogs, indem Ihr Euch unter einer der Möglichkeiten in der Fußzeile anmeldet. Das geht sehr einfach, kostenlos und unverbindlich mit Eurem g+ oder Facebook-Profil.
  • Hinterlasst mir hierunter einen netten Kommentar mit Eurem Follower-Namen und einer Kontaktadresse (e-mail oder Link zum facebook-Profil)
  • Verratet mir bitte, ob Euch beim selbst Färben schon einmal ein Missgeschick passiert ist oder Ihr so geübt seid, dass stets alles glatt läuft.
  • Unter allen Beiträgen von Teilnehmern mit Wohnsitz in Deutschland, die diesem Blog folgen und bis zum Sa. den 22..08. um 24 Uhr kommentieren, lose ich am So., den 23..08. eine Gewinnerin aus.



Übrigens könnt Ihr Euch, sobald Ihr Olia tragt, monatlich hier zur ColourQueen bei Garnier bewerben.
Mit einem Upload Eures Fotos nehmt Ihr am Colour Queen Contest teil.
Wählt dich die Garnier Jury zur Colour Queen des Monats, erhältst du einen € 500 Shopping-Gutschein für Guido Maria Kretschmers Online-Shop – und hast die Chance, am Ende der Aktion ein Meet & Greet mit Guido persönlich zu gewinnen.

Nicht zu vergessen: 
Falls Ihr noch Fragen habt, nur zu. Ich versuche sie Euch sehr gerne zu beantworten, solange meine Fachkenntnisse dazu ausreichen. 

Keep pretty,

Eure Marion



Kommentare:

  1. hier spricht die expertin :)
    ich nehme deine ratschläge immer super gerne an :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      Du kriegst auch zu jeder Zeit eine "Privat-Beratung". :)

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  2. Hallo,

    das ist ein toller und ausführlicher Bericht.
    Bisher habe ich mir noch nie die Haare gefärbt,
    würde aber sehr gerne das schwarz-rubinrote Set ausprobieren.

    Deinem Blog folge ich über Bloglovin und auf Facebook unter Elke Sonne.

    Liebe Grüße
    Elke

    Elke-1974@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      dankeschön, wenn sie von Natur aus recht dunkel sind, passen die beiden Farben gut zu Dir.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  3. heieiei :D das sind auf jeden fall genügend tipps, dass ich den laptop abends mit ins bett nehmen kann :) aber ich habe beim haare färben sowieso zu viel angst etwas falsch zu machen, dass ich es immer dem friseur überlasse :P
    liebste grüße aus den dolomiten schlern
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      es gäbe noch so viel mehr zu sagen, weil ich ständig grobe Fehler bei der Anwendung auf Blogs entdecke. Manche färben einfach wild drauf los und sind dann hinterher total unglücklich. Ja, das Färben zuhause kann ganz schön "in die Hose gehen". Der Friseur ist der Profi und geht behutsam mit dem Haar um, zudem weiß er, welches Ergebnis er erreichen kann und welches nicht.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  4. Hallo, tolles Gewinnspiel, ich versuche sehr gern mein Glück. Ich würde sehr gern für das Set 1.0 (schwarz) und 5.60 (rubinrot) in den virtuellen Lostopf hüpfen. Ich folge Dir via GFC als Jana Zimmermann. Meine Mail-Adresse lautet jana.zimmermann21(at)gmail.com. Ich habe mal mein Haarfärbe-Leben Revue passieren lassen - immerhin färbe ich schon, seit ich 16 bin. Bisher ist mir nichts wirklich Schlimmes passiert, außer, dass ich mal die Farbe nicht richtig ausgewaschen hatte, und dann kam der Regen... Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      ach das stelle ich mir lustig vor, bei roter Farbe passiert das schon mal gerne, auch wenn man sie gründlich auswäscht. Rote Tropfen, die über die Stirn laufen sehen sicher gefährlich aus. :D

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  5. Bisher ist bei mir immer alles glatt gegangen.
    Ich folge dir mit Bloglovina als "VAurien"

    LG

    Karin

    freiwelt(at)Gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vaurien,

      möchtest Du bitte noch Deine Wunschnuancen angeben?

      Lg von Marion

      Löschen
  6. Meine naturbraunen Haare habe ich noch nicht gefärbt, allerdings habe ich schon mal das Accent Color to go Tönungsshampoo Granatrot vewendet, das hat meinen Haaren nur Glanz und keine Farbe gegegeben.
    Ich folge als Nancy T. via Google Plus.
    Liebe Grüße
    Nancy :-)
    Nancy.Tautenhahn@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,

      ja, diese Shampoos dringen natürlich nicht ins Haar ein, sondern legen sich nur bis zur nächsten Wäsche auf die Oberfläche. Sie sind zum Auffrischen von bereits gefärbtem Haar super.
      Welche Nuance würdest Du Dir denn wünschen?

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
    2. Ich möchte gern das Set mit den Nuancen 8.0 Hellblond und 8.03 Honigblond gewinnen :-)

      Löschen
  7. Huhu meine liebe Marion,

    du fleißiges Bienchen, hast so viele tolle Berichte geschrieben in meiner Abwesenheit. Gelesen habe ich sie alle, Ehrenwort! :)

    Nächste Woche werde ich meine Haare auch mit Olia färben. Bei der Typberatung vom lieben Guido wurde mir "Kaschmirrot" empfohlen. Da ich momenten recht hell bin, wird's wieder ein ganz schöner Sprung in eine dunklere Haarfarbe, aber ich spiele eh gerne herum, also freue ich mich darauf. Ich möchte deinen Bericht dann gerne bei mir verlinken, du hast deinen Lesern richtig klasse Tipps mit auf den Weg gegeben. Mein Bericht dauert zwar noch, aber irgendwann ist's dann hoffentlich auch soweit. ;)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag, erhole dich gut, einen schönen Start in die neue Woche und liebste Grüße - deine TaTi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tati,

      wie schön Dich wieder hier zu haben.
      Ich hatte Dir doch "verboten", so lange zu stöbern. :)

      Jetzt wo Du etwas Sommerbräune hast, steht Dir ein etwas dunklerer Ton sicher super. Ich bin schon gespannt auf Dein Ergebnis.

      Ja der Artikel ist dadurch etwas lang geworden und ich musste mich zurückhalten, damit ich endlich zum Ende komme. Ich hätte noch so viel zu schreiben, weil ich so oft von Fehlern bei der Anwendung lese.

      Hab auch einen tollen Wochenbeginn,
      ganz liebe Grüße von Deiner Marion

      Löschen
  8. Na da sind wir bei Dir ja genau richtig! Ich habe von dem Guido eine hellere Farbe empfohlen bekommen. Ein sehr helles Goldblond. Das ist mindestend eine Nuance höher als meine Naturfarbe - wobei die auch schon ein eher Honigfarbenes Goldblond ist. Momentan trage ich die Haare mit zwei Farben - der Sommer hat verschuldet das ich das mit einer Färbung intensiviert habe. Bin quasi "Bronde" ^^ oben blond und unten braun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Britta,

      bronde ist ja gerade total trendy, es wirkt natürlich und Natürlichkeit ist wieder im Kommen. Vorbei ist die zeit der Foliensträhnen, die exakt nebeneinander sitzen. Bedenke dass das Honigblond Dir erst einmal einen "warmen Brauncharakter" ins Haar zaubert, falls Du warme kühlen Tönen vorziehst, ist das sicher eine gute Wahl.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  9. Hallo Marion,
    lese deine Tipps immer gerne.
    Muss gestehen, dass ich mich bisher an chemische Färbemittel noch nicht so sehr rangetraut habe da ich immer dachte, die schädigen die Haare zu sehr. Würde jetzt nach deinem tollen Bericht aber doch gerne mal ausprobieren. In meinem Fall das zweite Set: 1.0 (schwarz) und 5.60 (rubinrot).
    Früher als Jugendliche habe ich des Öfteren mal diese auswaschbaren 8x Tönungen benutzt, die aber viel schneller ausgewaschen waren.
    Habe gerade Ende letzter Woche meine Haare neu gefärbt mit der Naturfarbe von Santé "Mahagoni". Klappt eigentlich sehr gut, ist nur ein ziemliches Gematsce, weil es sich ja um Pulver handelt das zu einer Paste angerührt wird und dann ca. 2 Stunden drinnen bleibt. Deckt auch die grauen Haare ganz gut ab - wird halt nur recht rot in diesem Fall *lach*.
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Hey Sylvia,

    das wäre für Dein Haar mit Sicherheit eine große Umstellung. Meine Kunden, die Naturhaarfarben benutzen sind sehr zufrieden und klagen nie über sprödes trockenes Haar.
    Du könntest den Brei auch mit schwarzem Tee anrühren, um die Farbe etwas satter wirken zu lassen. Falls es Dir am Ansatz zu Rot ist, mische doch einfach ein wenig "Walnuss" dazu.
    Ich drücke dir trotzdem die Daumen für dieses Set.

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
  11. Oh , mich würde sehr das Rot interessieren !
    Ich hatte mal rot getönt , oh man sah das furchtbar aus . Ich bin sofort los und habe mir eine andere Farbe geholt , schrecklich ...
    liebe grüße dajana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst Du denn eher kühles oder warmes Rot Dajana? Dieses hier geht leicht ins Violett.
      Die Verlosung wurde heute von mir abgebrochen, oben gibts einen Edit-Eintrag dazu.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  12. Huhu,

    ich folge dir via Bloglovin als Sandra Leve.

    Würde gern für Schokobraun in den Lostopf hüpfen :)

    Mir ist mal die Haarfarbe auf den neuen Badezimmerteppich getropft und der Fleck ging nicht mehr raus :(

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marion,

    deine Tipps zur Farbtiefe sind wirklich klasse! Eventuell werde ich demnächst mal auf Facebook bei dir einen Rat einholen :-)

    Liebste Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sandy,
      man verschätzt sich wirklich sehr oft, viele Dunkelblonde meinen z.Bsp. ihre Farbe wäre mittelbraun. Mittelbraun ist in der Friseursprache jedoch fast schon ein Schwarzbraun.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.