Montag, 20. Juli 2015

#olia #meineFarbe [Anwendung] Olia Haarfarbe




Meine Anwendung mit Garnier Olia





Edit am 11.08.15
Liebe Follower, Ihr findet zu diesem Thema einen wichtigen Nachtrag, bitte lest hier. 

Heute zeige ich Euch noch einmal die genaue Anwendung der Olia Haarfarbe von Garnier.
Hier hatte ich im August 2013 bereits ein Tutorial erstellt.

Mittlerweile hat Garnier jedoch hübsche trendige Nuancen kreiert und somit die Farbpalette von Olia erweitert.


 
Zum Beispiel mit dieser Farbe: Schokobraun 4.15
Bei Olia handelt es sich um eine dauerhafte Coloration. Sie verleiht dem Haar eine lang anhaltende und intensive Farbe, die allmählich wieder herauswächst und ein wenig verblasst. Auch graues Haar wird sehr gut abgedeckt.



Das Besondere an Garnier Olia ist ihre innovative Öl-Technologie.

Die Formel von Olia verzichtet völlig auf die Verwendung von Ammoniak und besteht zu 60 Prozent aus Ölen (in der Colorationscreme), die unter anderem aus Sonnenblume, Kamille, Wiesenschaumkraut und Passionsblume gewonnen werden.(Garnier)

Das Package zur Heimbehandlung , welches für ca. 5,- € erhältlich ist, enthält folgende Dinge:
  •  60 g Entwicklercreme
  • 60 g Colorations-Creme
  •  54 ml Seide&Glanz Pflegekur
  •  Einweghandschuhe und Gebrauchsanweisung, sowie die Auftrageflasche
     



Die richtige Farbwahl
Im Vorfeld ist bei der Farbwahl das Wichtigste darauf zu schauen, ob Euer Haar sich für die Wunschfarbe eignet. Dazu findet Ihr auf der Rückseite einige Tipps und eine kleine Vorschau der Ergebnisse je nach Ausgangshaarfarbe.


Tipps und Ratschläge
Es gibt noch so viel Wichtiges zu erwähnen, was aber in diesem Tutorial den Rahmen sprengen würde. Daher habe ich hier in meinem gesonderten ausführlichen Post Tipps und Ratschläge zurrichtigen Farbwahl und Anwendung erstellt. 
Ich freue mich sehr darauf, denn auf zahlreichen Blogs lese ich von „missratenen Ergebnissen“ oder „furchtbar angegriffenen Haaren“ . Beim Lesen der Tutorials zeigen sich dann aber meist gravierende Anwendungsfehler.
 
Ausgangshaarfarbe
Dazu jedoch später. Meine Ausgangshaarfarbe ist jedenfalls ein dunkles Aubergine, welches bereits verblasst ist. Mein zu 70% ergrauter Ansatz ist ca. 1cm herausgewachsen und es wird höchste Zeit für das Nachfärben.

Eine neue, aber ähnliche Farbe
Bei der aktuellen Aktion auf der Seite von Olia (hier)* wurde mir auf den Wunsch nach einer leichten Veränderung in der unterhaltsamen App mit Guido Maria Kretschmer ein Schokobraun empfohlen, mit dem ich sehr zufrieden bin.
Was die Nr. 4.15 bedeutet, erkläre ich Euch ebenfalls in meinem nächsten Artikel, weltweit nutzen nämlich Firmen ein fast einheitliches Farbkoordinaten-System, welches Euch hilft eine für Euch passende Haarfarbe zu finden. 





Vorbereitung
Olia wird im trockenen Haar angewandt, sehr hilfreich für das spätere Auftragen ist der sogenannte „Kreuzscheitel“.
Den machen Friseure sehr gerne, denn auf diese Weise trägt man die Farbe später nach einem einfachen System auf und erreicht sicher alle Stellen des Ansatzes.
Nun gebe ich Entwickler- und Farbcreme vollständig in die Auftrageflasche. Nach gründlichem Schütteln entsteht eine homogene Masse, die wunderbar blumig und frisch duftet.




Das Auftragen
Mit dem Auftragen der Farbcreme beginne ich exakt auf meinem zuvor gezogenen Kreuzscheitel. Von der Stirn bis zum Nacken, sowie von Ohr zu Ohr.
Nachdem ich etwas von der Creme auf den Haaransatz gegeben habe, drücke ich die Farbe kurz mit dem Finger an.
So fahre ich nun Feld für Feld fort, indem ich mit  der Spitze des Applikators Strähnen abteile, sie nach oben lege und wieder den Ansatz benetze.





Einfacher und gründlicher Auftragen
Für meinen Geschmack vereinfacht ein Auftrag mit Pinsel und Farbschale die Anwendung sehr. Diese Tools erhaltet Ihr im Drogeriemarkt. Es kann jedoch sein, dass es für mich als Friseurin einfach die Macht der Gewohnheit ist. Trotzdem denke ich, dass ich auf diese Weise eine sehr viel gründlichere Abdeckung erreiche.
Nachdem ich meine vier abgeteilten Felder nach und nach mit Farbe behandelt habe, folgt nach kurzem Einmassieren die Einwirkzeit von 20 Minuten.





Restliche Farbe ins Deckhaar einarbeiten
Diese Anwendung gilt nur für eine Ansatzfärbung ohne große Farbveränderung. Bei kompletter Neufärbung oder größeren Abweichungen der Ausgangshaarfarbe beachtet bitte die Hinweise in  der Gebrauchsanweisung.

Ich benetze mein schulterlanges Deckhaar mit ein wenig Wasser und trage nun meine restliche Farbe auf. Mit einem breiten Kamm sorge ich dafür, dass die Farbcreme bis in die letzten Spitzen verteilt wird.
Mein bereits mehrmals gefärbtes Haar benötigt nun lediglich eine weitere Einwirkzeit von zehn Minuten. Warum das so ist, erfahrt Ihr ebenfalls später.





Aufemulgieren
Vor dem Auswaschen besprühe ich das Haar mit Wasser, und massiere die Farbmasse bis sie leicht aufzuschäumen beginnt. Dieses „Aufemulgieren“ ist sehr wichtig, es sorgt für ein gleichmäßiges Farbergebnis und erleichtert das Auswaschen.

Nachbehandlung
Ohne Zugabe von Shampoo spüle ich die Farbe gründlich aus, bis das Wasser klar ist.
Habt bitte keine Bedenken, wenn sich Euer Haar nach dem Auswaschen sehr trocken und verheddert anfühlt, der wichtigste Schritt folgt nämlich jetzt.
Auf mein handtuchtrockenes Haar trage ich die Seide& Glanz-Kur auf.
Es ist extrem wichtig, den Haaren wieder ihren gewohnten pH-Wert zurückzugeben, nur so kann sich die zuvor geöffnete feine Schuppenschicht die ein gesundes Haar umgibt, wieder schließen.
Bei kurzem Haar reicht diese Kur für mehrere Anwendungen, ich benutze für meine Haarlänge allerdings den kompletten Inhalt der Tube.





Ausspülen
Nach weiteren zehn Minuten spüle ich die Haare noch einmal gründlich aus. Der blumige Duft verbreitet sich während ich föhne im Bad.
Bevor ich mein naturgelocktes Haar mit dem Diffusor trockne, gebe ich zur Pflege und zum Schutz vor Hitze mein Fructis Wunderöl auf das gesamte Haar. Die Spitzen sind weniger rebellisch, wenn ich sie zusätzlich mit dem „Spitzenheld“ behandele.





Fazit
Ich empfand die Anwendung als sehr simpel und angenehm.
Mein ergrauter Ansatz wurde sehr gut abgedeckt und das Deckhaar sieht glänzend und gepflegt aus.
Ein wenig schimmert noch mein vorheriger Violett-Ton hindurch, wahrscheinlich wird er bei meiner nächsten Behandlung vollständig abgedeckt, denn er ist sehr intensiv.
Wenn man alle Schritte und Hinweise penibel beachtet, erreicht man mit Olia zu kleinem Preis ein sehr gutes Ergebnis.





Vorschau
In meinem nächsten versprochenen Olia-Artikel werdet Ihr zwei von vier der hübschen Nuancen gewinnen können.

Keep pretty,
Eure Marion 

(Produkt gratis erhalten von Garnier, *Werbung) 

Kommentare:

  1. Schöne Farbe! Ich trau mich ja nicht so richtig ans selber färben. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jenny,
      ja man hat immer Angst etwas falsch zu machen, im Zweifelsfall lieber zum Friseur, der freut sich und berät zusätzlich. :)

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  2. Ich färbe schon seit Jahren selbst zu Hause und finde es nicht nur angenehmer sondern auch zeitsparender. Man muss auf keinen Termin warten, hat seine Ruhe, niemand quatscht einen voll :) Ich werde diese Woche auch mal wieder färben, da meine Haare durch die Sonne heller geworden sind un dich das nicht so mag. Ein tolles Tutorial hast du zusammen gestellt liebe Marion, sehr übersichtlich und leicht erklärt :)

    Liebe Grüße
    Pakize

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Pakize,

      ja stimmt, man hat seine Ruhe und kann während der Einwirkzeit noch irgendetwas rumwuseln.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  3. das ist ja richtig super geworden und bei den inhaltsstoffen muss ich doch das erste mal die marke loben! :)
    liebe montagsgruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,
      danekschön, ich schick Dir auch liebe Grüße zum Wochenanfang.
      Bis bald,
      Marion

      Löschen
  4. Liebe Marion,

    das Ergebnis und die Farbe gefallen mir sehr, ich traue mich immer nicht so, die Haare selbst zu färben :D da färbe ich dann bestimmt mein halbes Gesicht mit hihi..

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey TiaMel,

      die Farbe verläuft gar nicht und wenn Du Deine Stirn und Konturen eincremst, passiert nichts. Es ist natürlich immer toll, wenn eine Freundin dabei hilft. Besonders am Hinterkopf ist es etwas schwierig alleine zu arbeiten. Ist einfach Gewöhnungssache, der Friseur macht es natürlich gründlicher und professionell. :)

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  5. Huhu Marion,
    wunderschön, ich finde die Farben toll und die Anwendung ist ja auch kinderleicht.
    Da ich zur Zeit Hautprobleme, habe soll ich meine Haar vorerst nicht färben.
    Mal schauen was ich mache.
    GLG und ein schöne Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Diana,

      oh ja, da hast Du Recht, die Haut sollte ganz gesund sein, ich drück Dir die Daumen dass Du bald beschwerdefrei bist.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  6. Hey meine liebe,

    vielen Dank für diese ganz genaue Anleitung. Sehr schön und ich konnte glatt noch ein paar Infos mitnehmen, die ich nicht immer so genau nehme. *g*
    Ich muss mir meine Haare auch mal wieder färben, am liebsten ja ein bisschen rötlich. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      sehr gerne, dankeschön. Es ist total wichtig alle Schritte genau zu befolgen :) Es gibt so hübsche Rottöne, toll.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  7. Ich färbe auch selbst, früher habe ich auch oft Olia benutzt jetzt nur noch Intensivtönung Movida :-) Dein Ergebnis ist super geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vesna,

      dankeschön, ja so findet jeder seine Lieblingsfarbe. Ich versuche nun von meinem dunklen Violett weg zu kommen und allmählich einen kühlen Braunton zu erreichen.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  8. Huhu liebe Marion,

    dein Ergebnis ist sehr schön geworden! Ich habe gestern mit Olia gefärbt und bin mit dem Ergebnis eigentlich auch zufrieden. Es ist ein warmer Braun-Ton geworden, so trage ich Braun am liebsten. :) Mehr gibt's da sicher demnächst auf meinem Blog.
    Was ich als "selber-Färber" immer etwas schwierig finde, ist das Auftragen der Farbe im Nacken- und Hinterkopf-Bereich. Da verteile ich immer "auf gut-Glück" Farbe und hoffe später, dass es gut aussieht. ;) Bisher zum Glück meist mit Happy End. ;)

    Viele liebe Grüße von Smiley :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Smiley,

      ja, warme Brauntöne sind je nach Hauttyp unschlagbar. Ich mag es lieber kühl momentan, aber man kann immer mal wechseln. Ja, im hinteren Bereich ist ein Freundin die hilft sehr praktisch. Ich mach das immer in meinem Salon, da hab ich von allen Seiten Spiegel und auch "hinten Augen". :D

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  9. Hallo
    Ich hab (von Natur aus dunkel braun schwarze Haare) und hab mir heute das selbe Produkt (Kaschmirrot 4.62) geholt.
    Ich möchte aber nicht den zanzen Kopfen färben sondern eine Art Ombre machen.
    Soll ich die Farbe
    1. Zuerst in die Spitzen auftragen
    10 min später weiter oben
    Und wieder 10 min später weiter oben
    (Also so das der untere Teil eine
    längere Einwirkzeit hat(die
    reguläre)
    Oder
    2. Unten einfach mehr auftragen als oben?

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich helfe Dir gerne so weit das aus der Ferne möglich ist.

      Es ist zunächst so, dass die Farbe Dein dunkles Haar nicht so sehr aufhellen kann, dass man das Rot sehr deutlich sehen wird. Dazu müsste man die Spitzen eigentlich ganz leicht anblondieren.

      Ein sanftes Ergebnis wird man aber wahrnehmen können (sofern Deine Spitzen noch nicht gefärbt sind) und aufgrund der optimalen Einwirkzeit von 30 Minuten würde ich Dir die zweite Variante empfehlen. Die Spitzen sehr satt mit dem Produkt bearbeiten und mit einem Pinsel zur Mitte hin "verwischen".

      Die Variante, in der Du das Produkt in Etappen aufträgst, funktioniert nur mit bestimmten Farben, die tatsächlich aufhellen. Das schafft Olia lediglich um eine Nuance.

      Ich hoffe mein Tipp war ein wenig hilfreich für Dich

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.