Freitag, 24. Juli 2015

[Tutorial] ghd Curve Creative Lockenstab, die richtige Anwendung




Mein neues ghd Curve Creative Curl Set 





Die Hair-Styling-Geräte von ghd bestechen seit Langem durch ihre enorm hohe Qualität.
Besonders für mich als Friseurin ist es wichtig, hochwertige Tools für den täglichen Gebrauch zu verwenden. Sie müssen enormen Belastungen standhalten, sollen effektives und schnelles Arbeiten ermöglichen.
Dass das Haar dabei schonend gestylt wird ist mindestens genauso wichtig.



Genau solch ein Gerät habe ich gerade im Gebrauch.
Mein Set enthält neben dem ghd Curve auch ein hochwertiges Etui, sowie eine hitzebeständige Unterlage und ein Stylingprodukt.







Das edle Etui und die Matte lassen sich per Druckknopf verbinden und nach dem Gebrauch zu einem praktischen Kit zusammenrollen.  



  
Mein ghd Lockenstab ist konisch geformt, daher  kreiert er Locken und Wellen in einem natürlichen Look. Er eignet sich für mittellanges bis langes Haar.
Die patentierte Tri-Zone® Technologie verfügt über sechs schnell denkende Sensoren und hält die Temperatur am Heizelement gleichmäßig & konstant.
Die Wärme wird also an jeder Stelle des Lockenstabes gleich gut weitergeleitet.  
So entsteht eine konstante Temperatur von 185°C, um wirklich lang anhaltende Locken zu kreieren ohne das Haar zu schädigen. 





Einige nützliche Details sind die Drehkupplung, die am Ende des Stabes ein Verdrehen des großzügigen Kabels verhindert.
Der kleine Steg ermöglicht ein sicheres Abstellen des Gerätes und hindert es am Wegrollen.
Die Spitze des Curlers bleibt die gesamte Zeit über kalt, genau dort halte ich beim Styling die Haarspitze fest, ohne mich dabei zu verletzen.



ghd Curl Hold Spray




Sehr wichtig ist diese Vorbehandlung: ein leichtes und nicht klebendes Spray, welches man vor dem Styling in die Haarsträhne einarbeitet.
Zusätzlich zum Hitzeschutz bietet es der gestylten Locke einen elastischen Halt.

Das ghd Spray hat einen extrem edlen Duft, der einem Parfum gleicht. Das Non-Aerosol Spray lässt sich leicht dosieren.


Vorbereitung

Damit das Gerät nicht versehentlich während des Gebrauchs ausgeschaltet wird, hält man den On-Off-Schalter zwei Sekunden lang. Beim Einschalten ertönt eine Melodie, ein weiterer Ton signalisiert bereits einige Sekunden später das Erreichen der Betriebstemperatur.




Eine nicht zu dicke Strähne abteilen und mit ghd-Spray benetzen.
Mit einem feinen Kamm durchkämmen und die Strähne entwirren.
Nun je nach Wunsch des Looks das Haar auf verschiedene Weise um den Lockenstab drehen und einen Moment verharren.
Die Heizzeit richtet sich nach der Haarstruktur, ein empfindliches blondiertes Haar sollte maximal zwei bis drei Sekunden, ein kräftiges gesundes eventuell vier bis fünf Sekunden behandelt werden. 




Je nach Strähnendicke und Anwendung des ghd Curve kann ich das Ergebnis variieren.
Eine mitteldicke Strähne, die ich horizontal nach oben aufdrehe, ergibt eine voluminöse Locke, die in der Spitze nach außen schwingt.
Eine vertikal aufgewickelte Strähne erzeugt eine klassische Schillerlocke.




Für einen Beach-Look zwirble ich die Haarsträhne, bevor ich sie um den Stab wickle. Eine fest definierte Welle entsteht, die wenn man sie mit den Fingern auflockert das beliebte Strand-Finish ergibt.


Die tolle Beschichtung gleitet sehr gut über das Haar und besänftig gleichzeitig kleine Krisselhärchen (Frizz).
So kann ich sogar kürzere Haarsträhnen wie die der Ponypartie einmal locker um den Curler legen, um ihnen einen weichen Schwung zu verleihen.
Oder ich drehe die Haare um den dünnen Teil am unteren Ende, um extrem kleine Curlies zu kreieren. 





Mein Fazit

Ich bin sehr angetan von der Qualität des ghd Curve, die Ergebnisse sind extrem haltbar und in kürzester Zeit erstellt. Durch die konische Form kann ich die Größe der Locken variieren, von kleinster Schillerlocke bis hin zur weichen Welle.
Die Matte und das Etui ermöglichen den Gebrauch an jedem beliebigen Ort, auf Reisen einfach unerlässlich.


Hier noch einmal die wichtigsten Produkteigenschaften

Tri-Zone® Technologie – formt die Locken schonend mit der richtigen, gleichmäßigen Wärme.

Fortschrittliche Keramikbeschichtung – speziell für ein geschmeidigeres Lockenstyling.

Design des Ein-Aus-Schalters – verhindert ein versehentliches Ausschalten während des Stylings.

Licht & Ton – zeigen Betrieb und Einsatzbereitschaft an.

Schlafmodus – Lockenstab schaltet sich automatisch nach 30 Minuten ohne Verwendung ab.

Universalspannung – stellt sich automatisch auf die jeweilige Landesspannung ein und ermöglicht zuverlässig perfekte Stylingergebnisse überall auf der Welt.

Professionell langes, schwenkbares Kabel – für maximale Flexibilität beim Styling.



Das Set hat einen Gesamtwert von 225,00€ und besteht aus:

  • ghd Curve Creativ Curl Wand
  • ghd Curve Hitzeschutz Etui
  • ghd Curl Hold Spray

Hier bei ready2style erhält man das Set momentan zu einem Preis von 179,00 €
Das bedeutet eine Ersparnis von 20%. (solange der Vorrat reicht)
Auch auf  Facebook zu finden. 



Keep pretty,
Eure Marion

Das Produkt wurde mir im Rahmen eines Testaufrufes von Beautytesterin.de kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Liebe Marion,

    lieben Dank für dein Tutorial. Es liest sich wie Butter! GHD kenne ich, ja! Und beim Test hatte ich selbst kein Glück, was mich umso mehr freut bei dir den Lockestab zu sehen! Locken sind so schön!

    Vielen Dank für die Vorstellung! Deine Bilder und Locken sind einfach wunderbar!

    Sonnige Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Alex,

      vielen Dank. Oh schade, für Deine schönen langen Haare wäre er super geeignet gewesen.

      Ganz liebe Grüße
      von Marion

      Löschen
  2. Hört sich gut an! Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen!
    LG.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist es auch, Jenny. Und das Haar wird nicht geschädigt, natürlich nicht für den täglichen Gebrauch. :)

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  3. der preis ist natürlich eine ansage, aber dafür gibt es auch ein topp ergebnis!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,
      ja, viele Profis nutzen ghd eben wegen der hohen Qualität, ich kenn aber auch Privatpersonen, die nicht darauf verzichten möchten.

      Liebe Grüße, das wünsch ich Dir auch.
      Marion

      Löschen
  4. Das Ergebnis lässt sich sehen, toll!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marion,

    ich mag ghd sehr gern und glätte mir meine Haare nur noch mit einem Glätteisen der Marke. Der Lockenstab sieht zwar vielversprechend aus aber ich bleibe lieber bei dem babyliss secret curl.

    Liebe Grüße
    Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lu,

      ich würde die Geräte als Mercedes unter den Stylingtools einstufen, auch preislich aber eben hoch in der Qualität. Ich kann den Curl Creativ auch bei kurzen Strähnen einsetzen, die der Babyliss nicht mehr "aufrollt". Kommen bei mir beide zum Einsatz.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  6. Guten Morgen liebe Marion,

    ein toller Bericht von dir! Ich habe selber auch zwei Lockenstäbe und überlege immer noch, ob ich mir auch mal einen konischen zulege. Bisher habe ich zwei von Remington, einen mit und einen ohne "Zunge". Ich bin überrascht, dass die Haare nur so kurz eingedreht werden mussten um so schöne Locken und Wellen zu kreieren. Bei meinen Haaren würde sich da irgendwie nicht viel tun, da brauche ich schon mindestens 10 Sekunden, je nach Halt auch etwas länger. Ist das normal? ;) Auch die Temperatur muss ich immer ordentlich hochdrehen. :)

    Viele liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht Smiley :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Smiley,

      Du hast mir ja mal verraten dass Du recht viel Haarfülle hast, wenn es zusätzlich noch sehr kräftig und von Natur aus sehr gerade ist, denke ich dass die Heizdauer ok ist. Bei feinem gefärbten Haar kann das fatal enden, es würde der Hitze nicht standhalten und brechen. Deshalb sind die Zeitvorgaben immer Richtlinien von denen man nach oben oder unten abweichen kann.
      Also bei meinem eigenen naturgelockten kräftigen Haar brauch ich auch nur 4 Sekunden bei 185°C <= haha, hört sich an wie ein Back-Rezept. :D Diese Klemme ist ganz hilfreich, wenn man alleine arbeitet, so rutscht die Strähne nicht weg.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  7. Ich glätte meine Locken ja immer raus, aber die sehen leider auch nicht so toll aus wie nach deiner Bearbeitung, mir wäre das gute Stück allerdings auch zu teuer. Aber schöne Fotos!

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sylvia,
      vielen Dank. Ich habe selbst auch naturgelocktes Haar und wünsche mir definiertere Locken, das ist gar nicht so einfach mit einer Naturkrause.
      Ja die ghd -Geräte sind recht hochpreisig, ich denke man zahlt neben der hohen Qualität und Leistung auch den Label-Namen mit.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  8. Oh das sieht ja toll aus.
    Ich habe schon so viel Gutes von ghd gehört und war schon öfter am überlegen ob ich mir mal das Geld zusammen spare und mir ein Glätteisen holen soll. Mal sehen, vielleicht lasse ich es mir auch von allen zusammen zu Weihnachten oder so schenken :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tabea,

      ja, die Geräte haben Profi-Qualität, das steht fest. Ich hatte den Lockenstab gerade am Wochenende wieder oft im Gebrauch, ich habe in Minutenschnelle die Vorbereitungen für eine Braut-Frisur erstellt. Brauchte die wunderschönen Locken nur noch hochzustecken. Ich überlege mir einen der tollen Haartrockner für meinen Salon anzuschaffen.
      Ja, so ein "Kollektiv-Geschenkt" ist sicher ne gute Idee.

      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  9. Hallo Marion!
    Das nenne ich mal ein wirklich gelungenen Produkttest. Ich habe mittlerweile schon oft gehört, dass Die Lockenstäbe von GHD einfach die besten sein sollen. Einen konischen Lockenstab wollte ich mir schon länger kaufen, dank Dir weiß ich nun auch, wie man ihn für jede Lockenart benutzen kann. Danke! <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.