Dienstag, 15. September 2015

[Anwendung] Veet Spawax Elektrisches Warmwachs-Set

Veet Spawax, Enthaaren ohne Vlies-Streifen


[Anwendung] Veet Spawax Elektrisches Warmwachs-Set


Mit diesem Gerät, welches das Label Veet vor kurzem auf den Markt gebracht hat, soll die Enthaarung mit Wachs enorm erleichtert werden.
Ich habe ehrlich gesagt gar keine Vergleichsmöglichkeit mit ähnlichen Produkten, denn bisher epiliere oder rasiere ich ausschließlich.
Das elektrische Wachs-Erhitzungs-System schmilzt das Wachs und hält es auf der idealen Temperatur, quasi wie ein Babyfläschen-Wärmer.


[Anwendung] Veet Spawax Elektrisches Warmwachs-Set 1

Optisch in Pink und Weiß würde mich die Verpackung im Drogerie-Regal sofort ansprechen. Auch die Idee, Enthaarungswachs ohne Vliesstreifen anzubieten gefällt mir sehr gut. Das geschmolzene Wachs wird mittels Spatel aufgetragen und nach kurzer Abkühlzeit ruckartig abgezogen. Wie das genau funktioniert, zeige ich Euch gerne.


Herstellerversprechen
Der Hersteller verspricht, dass das Wachs Härchen ab einer Länge von 2 mm entfernt. Hier seht Ihr die Tabs, von denen man je nach Größe der zu behandelnden Fläche zwei bis vier Stück benötigt.
Das Veet Spawax wird mit dem angenehmen Duft nach Purpur-Lilien und süßer Feige beschrieben. Ich habe jedoch eher einen Wachs-Kunststoffgeruch empfunden.


Warmwachs Veet Scheiben



Anwendung
  • Für meinen Test habe ich – auch wenn es schwer fiel - eine Woche lang meine Beine nicht rasiert oder epiliert.
    Ich entnehme eine der Wachsscheiben und gebe sie in das Gefäß. Es erinnert mich an eine Zuckerwatte-Maschine, alles schaut sehr ansprechend und sauber aus.

  • Veet empfiehlt, die Fläche der Haut zu pudern, damit gewährleistet ist, dass die sie trocken und fettfrei ist.

  • Nachdem ich das Gerät an den Strom angeschlossen habe, leuchtet sein Boden in hübschem Pink.Bei dieser einzigen Scheibe hat der Wärmer fast 30 Minuten benötigt, bis das Wachs vollständig geschmolzen war.Hier würde ich mir eine stärkere Aufheizleistung wünschen, die man nach dem Schmelzen herunter regeln könnte.



[Anwendung] Veet Spawax Elektrisches Warmwachs-Set3


  • Zwischendurch soll man mit dem beigelegten Spatel ein wenig umrühren, bis eine glatte und cremige Konsistenz entstanden ist.

  • Das Auflegen des Deckels soll die Wärmeentwicklung beschleunigen.


[Anwendung] Veet Spawax Elektrisches Warmwachs-Set4


  • Nun beginnt das eigentliche Enthaaren, dazu schöpfe ich etwas Wachs mit dem Spatel.
    Man soll hier – ähnlich wie beim Honig-Glas – den Spatel etwas drehen. Die entstehenden Fädchen kühlen aber sogleich ab und erhärten. Ich empfinde die dünnen Fäden als ein wenig lästig.
  • Jetzt ist es wichtig, die Wachsschicht in Haarwuchsrichtung auf die Haut zu streichen. Dabei soll eine Dicke von der einer Orangenschale erreicht werden.
    Um nach dem Antrocknen eine gute Möglichkeit zum Entfernen zu erhalten, trage ich am unteren Ende etwas mehr des Produktes auf. Die Größe des aufgetragenen Streifens sollte dabei ungefähr der Länge des Spatels entsprechen.




  • Nach ca. 30 bis 60 Sekunden ist das Wachs angetrocknet und etwas erhärtet. Jetzt kann ich das verdickte untere Ende greifen und den Streifen entgegen der Haarwuchsrichtung in einem Ruck abziehen.
    Diese Aktion funktioniert sehr gut, der Wachsstreifen bleibt in einem Stück und geht nicht kaputt.

Wenn man die umliegende Haut mit den Fingern strafft und in einer schnellen Bewegung zieht, ist das für erfahrene Epilierer wie mich überhaupt nicht schmerzhaft.

Durch die recht kleinen Flächen komme ich aber nur langsam voran und ich werde bereits ungeduldig.

Man muss sich das SpaWax übrigens nicht weich, sondern im erkalteten Zustand plastik-ähnlich hart vorstellen. Darum kann man kleine Reste auf der Haut nicht mit Wasser , sondern nur mit ölhaltigen Produkten – wie Baby-Öl – entfernen. Sie lösen sich damit sehr leicht von der Haut und die Pflege ist inklusive.

Mein Ergebnis

Ich bin dunkelhaarig und meine Beine sind sehr stark mit kräftigen Härchen übersät. Einige sind von der Struktur her sehr dick und genau diese hat das SpaWax nicht entfernt. Ein paar lästige Stoppeln musste ich zum Schluss nachbearbeiten um seidig glatte Beine zu erhalten.


Mein Fazit

Das Gerät überzeugte mich anfänglich durch seine hübsche Optik und die einfache Handhabung.
Die Aufheizdauer ist mir sehr lange vorgekommen, kleine Wachsfäden haben ein wenig beim Auftragen gestört.
Dicke kräftige sowie sehr feine Härchen hat das Wachs nicht heraus gezupft. Haare von mittlerer Dicke wurden gut erfasst.
Ein Anschaffungspreis wäre bei Zufriedenheit bei knapp 26,- € akzeptabel. Der Nachkauf der Scheiben ist jedoch nicht sehr günstig.


[Anwendung] Veet Spawax Elektrisches Warmwachs-Set6



Das Veet SpaWax wird meinen Epilierer zumindest für die Enthaarung der Beine nicht ablösen.
Der Epilierer ist sofort einsatzbereit und arbeitet effektiv und schnell.
Meine Achseln rasiere ich nach wie vor, denn es gehört einfach zum Duschen dazu und bedeutet keinen Aufwand für mich.
Für kleine Bereiche wie die Bikinizone möchte ich es aber gerne anwenden, dort können die Streifen klein und präzise aufgetragen werden.
Ein völliges Entleeren des Gerätes ist nicht möglich, ein kleiner Wachsrest bleibt auf dem Boden haften und lässt sich nicht entfernen.

Packungsinhalt

Wachs-Erhitzer mit transparentem Deckel
Spatel
Stromkabel
6 Wachsscheiben zur Anwendung ohne Vliesstreifen
Gebrauchsanweisung

Set 25,95 €
Spawax Warmwachs Nachfüller, 6 St 6,95 €

Inhaltsstoffe

Glyceryl Rosinate, Cera Alba, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Paraffin, Aqua, Triethylene Glycol Rosinate, Ethylene/VA Copolymer, Parfum, Linalool, Hexyl Cinnamal, Benzyl Salicylate, Limonene, Ethylene Dioleamide , Octadecyl Di-t-butyl-4-hydroxyhydrocinnamate, Pentaerythrityl Tetra-di-t-butyl Hydroxyhydrocinnamate, CI 77891, CI 77742

Verwendung für Beine, Achselhöhlen und Bikinizone auf gesunder Haut

(PR-Sample von Rossmann-Blogger)

Keep pretty,

eure Marion 

Kommentare:

  1. Uhh, ich fande das klang super interessant! Doof nur, dass es bei dir nicht alles entfernt hat! Da ich recht helle und eher weiche Beinhaare habe, dürfte es bei mir vll sogar gut funktionieren!! :) Danke für den Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,

      danke, das könnte durchaus sein, die Anwendung war sonst komfortabel.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Marion,
    hört sich im ersten Moment nicht schlecht an - ein schöner Post - aber da bleibe ich doch lieber beim Epilieren!
    Wünsche Dir einen schönen Tag!
    Herzliche Grüße Impy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Impy,

      ich fand es etwas schade, weil die Optik so hübsch ist und die Idee eigentlich super.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich habe das Gerät am Wochenende ausprobiert und war sehr unzufrieden. zu viel Aufwand dafür dass ich doch noch einige Stellen nachrasieren musste . zudem kommt , dass ich vom Geruch Kopfschmerzen bekommen habe.
    LG
    yasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yasmin,

      interessant, das hab ich ja fast genauso empfunden.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Mmh, warum nicht, wenn man diesen Aufwand auf sich nehmen möchte. Ich gehöre zu den klassischen Nassrasierern. Nachdem mein teurer Epilator jahrelang in der Ecke lag, habe ich mich zu der für mich am einfachsten und schnellsten Methode entschlossen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      für die Beine nehme ich den Epi sehr gerne, das Zupfen geht schnell und es entstehen keine Stoppeln beim Nachwachsen. Das wäre beim Wach genauso, viele mögen es. Ja, Achseln und Bikinizone sind beim Duschen ganz flott rasiert. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. ich selber habe mit veet keine guten erfahrungen gemacht und bleibe dann doch bei dem heisswachs anderer firmen :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh echt, Jenny? Ich hatte bisher noch gar keine Wachs-Produkte. Ich denke ich bleibe bei meiner Epi-Rasier-Kombi. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Huhu Marioniii,

    der Header ist richtig fröhlich, gefällt mir sehr, obwohl mir der andere auch gefallen hat. Irgendwie sind alle schön, hach wer die Wahl hat... ;)

    An Wachs habe ich mich noch nicht herangetraut. Ich bin nach wie vor mit meinem Lumea zufrieden, obwohl ich da auch geschludert habe, wenn ich ehrlich bin. Ich muss von vorne anfangen, tja, selbst schuld.

    Ich hätte aber gerne noch ein Foto in Nahaufnahme vom Wachsstück gehabt, natürlich nach der Anwendung *gg*. ;)

    Liebste Grüße - TaTi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Tati,
      ich freu mich, ja diese Qual mit dem Design, aber Tapetenwechsel ist immer so aufregend und macht gute Laune.

      Das war auch meine erste Bekanntschaft mit Wachs, ahja, das Blitzdings, im Winter macht es sicher mehr Spaß, da hast Du gleich ein hübsches Ambiente im Bad mit Licht. :D

      Iih, meinst Du etwa von dem Stück an dem die Härchen hängen? :P Never!

      ganz liebe Grüße

      Löschen
    2. Hahahaha, genau das meinte ich! ;) Kleiner Scherz!!!

      Löschen
  7. Ich hatte schon lange überlegt mir den veet Spawax zu kaufen und dein Beitrag hat mich wirklich überzeugt. Ich habe eher haare von mittlerer dicke , daher müsste das ganz gut funktionieren :)

    Tolle Review :)

    lisa-the-shopaholic.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      vielen Dank, das freut mich.

      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo Marion,

    ein schöner, ehrlicher Testbericht. Ich habe früher mit Kaltwachsstreifen gearbeitet, das war mir aber immer zu unsauber, also es sind zu viele Stoppelchen stehen geblieben. Dein Gerät hört sich ja eigentlich ganz gut an, aber wenn ich erst eine halbe Stunden warten muss, bis der Wachs flüssig ist, würde mir das schon zu lange dauern. Ich habe mir vor Kurzem den Braun silk-epil 9 gekauft. Auch keine günstige Anschaffung, aber jeden Cent wert :)

    Liebe Grüße,
    Swantje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Swantje,

      Ja, ich bin auch erleichtert zu meinem Epi zurück gekehrt, waxen ist nicht so mein Ding.

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung oder Fragen, nur zu.